Projektberichte

Ein Rückblick auf 2016

In den vergangenen zwölf Monaten konnten wir sowohl an die Fortsetzung laufender Projekte anknüpfen, als auch einige neue Aktivitäten in unser Förderprogramm aufnehmen. Wir freuen uns, als Stiftung "ganzheitlich gesund!" damit einen weiteren, großen Schritt nach vorne zur Umsetzung der Stiftungsziele gemacht zu haben. Nachfolgend kurz die wichtigsten Initiativen und unsere jeweiligen Förderbeiträge:

CARING & HEALING C&H
Das von Dr. med. Klaus Platsch initiierte zweisemestrige Begleitstudium für
Studierende, Ärztinnen und Ärzte konnte wie geplant fortgeführt werden. Es stellt einen wichtigen Beitrag zur Qualifizierung der Teilnehmer mit Themen und Sachgebieten, die im universitären Curriculum (noch nicht, aber hoffentlich bald!) zu finden sind.

Februar Initiierung des Begleitstudiums für Studierende, Ärzte/Ärztinnen

Realisierung Studiengang 1. Semester

Realisierung Studiengang 2. Semester


GESELLSCHAFT FÜR BIOLOGISCHE KREBSABWEHR GfbK

Diese unabhängige Gesellschaft ermöglicht es jedermann bei Krebsdiagnosen kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen eine hochkompetente Zweitmeinung einzuholen. Dazu stehen in mehreren Beratungsstellen qualifizierte Schulmediziner mit fundierter alternativmedizinischer Erfahrung für die telefonische Beratung bereit.


März Fortführung der Finanzierung der kostenlosen, telefonischen Patientenberatung durch Fachärzte

Förderbeitrag zu dem geplanten Fortbildungsprogramm für Integrative Medizin


MEDIZIN & MENSCHLICHKEIT MuM

Die deutschlandweit aktive Organisation junger Menschen aus allen medizinischen Bereichen sorgt mit ihren vielseitigen Aktivitäten für eine menschlichere Medizin - sowohl in der universitären Ausbildung als auch in der klinischen Praxis. Schwerpunkt ist dabei das Wissen um ein alternatives Krankheitsverständnis, ein liebevoller Blick auf den Patienten und nicht zuletzt auch die Integration der Palliativmedizin.


Juni Zweiter Förderbeitrag zur Durchführung eines Symposiums am Uni-Klinikum Dresden

Unterstützung der traditionellen Frühlingsakademie für Medizinstudenten in Weyarn, April

Förderung des Symposiums "Wie ist Medizin noch möglich?" im Domicilium Weyarn, September


MEDIZIN MIT HERZ UND HAND

Wichtigste Zielsetzung dieser anthroposophisch orientierten Organisation ist die Vermittlung des Lebens und Lernens einer Medizin, die den Studierenden ebenso wie den Patienten mit Offenheit und einem möglichst breiten Spektrum an Therapiemöglichkeiten entgegenkommt.


August Förderung der Studenteninitiative der jährlichen Sommerakademie Uni Witten-Herdecke

Schnupperworkshop durch Stiftung zur TTM Förderung der Herbstakademie "körper(l)ICH" an der Uni Witten-Herdecke

3-tägiger Workshop der Stiftung bei der Herbstakademie
zur TTM Traditionellen Tibetischen Medizin


WAS HAB ICH?

… ist eine vielfach ausgezeichnete Initiative von Studenten, pensionierten und noch praktizierenden Medizinern zur Patientenaufklärung bei schwierigen oder unverständlichen Befunden.


September Förderbeitrag für Initiative "Was hab ich?" zur kostenfreien "Übersetzung" medizinischer Gutachten


TELLERRAND-MEDIZIN

Das Netzwerk mit dem wichtigen Blog setzt sich intensiv mit der Kommunikation im Gesundheitswesen zur Qualifikation und Motivation engagiert Menschen in Studium und Praxis auseinander.


Oktober Kostenbeitrag für Medizin-Blog




2017 Weitere Förderungen bereits 2016 unterstützter Projekte um die Kontinuität ihrer Arbeit zu sichern.

Förderung von ausgewählten neuen Aktivitäten im Rahmen der Stiftungssatzung, die bislang noch keine Unterstützung durch "ganzheitlich gesund!" erfahren haben.




Ältere Beiträge

Die Sommerakademie für integrative Medizin fand vom 30. Juli - 06. August 2016 zum 7. Mal an der Uni Witten-Herdecke statt. Diesmal mit dem Thema: Gesundheitsrevolution?! Wo wollen wir hin? Nachfolgend ein Auszug aus einem Schreiben von Dorit Linnenbrügger vom Verein zur Förderung von Lehre und Forschung in der anthroposophischen Medizin e.V. Begleitstudium an Stiftung ganzheitlich gesund!
Zum Auszug


Dieses 5-minütige Interview mit dem "Caring and Healing"-Initiator
Dr. med. Klaus Platsch vermittelt Ihnen etwas von dem "Secret"
dieses grossartigen Weiterbildungsprogramms für Mediziner.

Zum Interview