Newsletter

März, 2018

Liebe Spenderinnen und Spender,
Liebe Freunde von "ganzheitlich gesund!",

immer wieder wirft der Begriff "Stiftung" mehr Fragen als Antworten auf und oft auch mehr Zweifel als Klarheit. Zum Beispiel über die tatsächlichen Motive der nicht immer ehrenwerten Geldgeber: Steuersparmodell hier, fragwürdige Finanzierungsmodell da…
Wir sehen es nun zwar nicht als unsere Aufgabe, hier die Spreu vom Weizen zu trennen. Aber wir möchten dennoch einmal einige immer wieder an uns gestellte Fragen beantworten und klarstellen, wie die "Stiftung-ganzheitlich-gesund!" zu verstehen ist.

1. "ganzheitlich-gesund" ist eine Verbrauchsstiftung und hat eine Laufzeit von 10 Jahren. In diesem Zeitraum können bzw. müssen die eingebrachten Mittel plus der Spenden Dritter für die Stiftungsziele verbraucht werden. Im Gegensatz übrigens zur klassischen Stiftung, bei der das Stiftungskapital nicht angetastet werden darf.

2. "ganzheitlich-gesund" ist eine sogenannte Treuhandstiftung, d.h., daß wir bei allem, was wir tun und fördern strikten steuerlichen Kontrollen unterliegen. Treuhänder ist das Haus des Stifters in München.

3. "ganzheitlich-gesund" ist im Gegensatz zu vielen traditionellen Stiftungen kein Steuersparmodell. Jeder von uns bei Gründung 2015 eingebrachte Euro des Stiftungskapitals stammt aus unserem persönlichen, versteuerten Einkommen.

So weit, so gut, so klar?
Dann möchten wir heute noch einmal aktuell zusammenfassen, wen und warum wir als Organisation ausgewählt haben und welche Einzelprojekte wir in diesem Zusammenhang unterstützen. Ausführliche Informationen dazu finden sich auf den neu gestalteten Seiten dieser Homepage.

Für uns ist diese Stiftung ein Herzensanliegen, das uns gewiss noch viele Jahre begleiten wird: Mit Dankbarkeit für unsere großartigen Lehrer und für das Glück, das wir in unserem Leben immer wieder erfahren durften. Daß wir davon etwas an die vielen jungen Medizinerinnen, Mediziner und Pflegefachkräfte weitergeben dürfen, macht uns ganz besonders froh. Wir wissen, daß ihnen die motivierenden, mutmachenden Worte und Taten viel für ihre Arbeit bedeuten. Sie geben ihnen Sicherheit, das Richtige in einem problematischen Gesundheitsbetrieb zu tun.

In diesem Sinne freuen wir uns, einige der offenen Fragen zu unserer Stiftung beantwortet zu haben. Alles weitere klärt sich mit einem "Klick" auf die neue Projektübersicht.

Mit besten Grüßen

Wolf Kurzenhäuser und Fee Friese



Aktuelle Ausgabe
Ausgabe Januar 2018
Ausgabe Oktober 2017
Ausgabe Juli 2017
Ausgabe Juni 2017
Ausgabe März 2017
Ausgabe Januar 2017
Ausgabe November 2016
Ausgabe September 2016
Ausgabe Juni 2016
Ausgabe April 2016
Ausgabe Dezember 2015